Theaterverein Eisbrecher
Aktuell Verein Produktionen Sponsoring Kontakt









Wär zletscht lacht...

Lustspiel in drei Akten
von Bernhard Fathmann und Hieronymus Proske
Schweizer Mundartbearbeitung von Carl und Silvia Hirrlinger

Beschreibung:

Thea hat von ihrem verstorbenen Ehemann ein Einfamilienhaus geerbt.
Wegen der durch ihre Spielleidenschaft verursachten Schulden soll es zwangsversteigert werden. Zu ihren zwei Mietern, ihre Schwester Ursula und der etwas umständliche Karl Krüger, gesellt sich noch Stiefschwester Beate, die ihren Geschäftspartner wegen einer jüngeren Rivalin verlassen hat. Als Thea in der angespannten Situation Kari kündigt, erleidet dieer einen Schwächeanfall und Ursula bringt ihn ins Spital. Während seiner Abwesenheit trifft ein Brief an Kari ein, den Thea und Beate heimlich öffnen und erfahren, er habe in der Lotterie 500`000 Franken gewonnen. Mit Hilfe von Karis Sparbuch und einer gefälschten Unterschrift wollen sie an das Geld gelangen. Die Rettung für das Haus scheint nahe, als mit dem überraschenden Auftauchen von Karis Zwillingsbruder alles eine unerwartete und humorvoll-spannende Änderung erfährt.





 

 

 

 

© 11.09.2022      www.thv-eisbrecher.ch
#